Seite ausdrucken

Bonn, den 21. Januar 2008

CeBIT 2008

Fokus Truck-Navigation

Bonn, den 21.01.2008: Der Markt für Business-Navigation boomt. Auch die Bonner infoware setzt auf der diesjährigen CeBIT vom 4. bis 9. März 2008 in Hannover einen klaren Fokus auf Trucknavigation und Flottenmanagement: Am Stand E51 in Halle 15 präsentiert das Unternehmen ein modulares Technologiekonzept, mit dem bedarfsgerechte Transport- und Logistiklösungen entwickelt und in vorhandene Systeme integriert werden können - von der sofort einsetzbaren Lkw-Navigation über das Dispositionssystem bis hin zur Connected-Navigation.

Im heterogenen Transport- und Logistikmarkt unterscheiden sich die Anforderungen an Navigations- und Flottenmanagementlösungen erheblich. Daher setzt infoware auf standardisierte Komponenten, mit denen Integratoren nach dem Baukastenprinzip individuelle Lösungen für den ganz spezifischen Bedarf ihrer Kunden entwickeln können.

Lkw-Navigation
Im Zentrum steht das Navigationssystem maptrip, das zur CeBIT in seiner neuesten Version vorgestellt wird: eine leistungsfähige Car- oder Lkw-Navigation zum sofortigen Einsatz auf handelsüblichen Endgeräten. Für die Anwendung in Transport und Logistik nutzt das System die aktuellen Lkw-Straßen-Daten von TeleAtlas, die Beschränkungen wie Tunnelhöhen und maximale Brückenlasten enthalten. Einzugeben sind lediglich das Lkw-Profil sowie die Zieladresse. Optimierte, umfangreich qualitätsgeprüfte Rechenroutinen sowie zusätzliche wertvolle Features wie Echtzeit-Verkehrsinformationen sorgen dafür, dass die beste Route für das jeweilige Fahrzeug in Sekundenschnelle berechnet wird.

Integriertes Flottenmanagement
Doch maptrip ist keineswegs nur als Stand-Alone-Navigation zu nutzen, sondern Teil einer nahtlos ineinander greifenden Kette von Komponenten mit umfangreichen, gut dokumentierten Schnittstellen. Zu nennen ist hier zum einen die mapsuite-Technologie - eine mächtige, einfach zu nutzende Bibliothek von Mapping- und Routing-Funktionen, mit der sich intelligente Dispositions- und Flottenmanagement-Lösungen realisieren lassen. Für internetbasierte Anwendungen entwickelte infoware jetzt eine Javascript-API für die mapsuite, die auf der CeBIT erstmals vorgestellt wird: Diese ermöglicht es, sehr umfangreiche Karten und Kartenfunktionen innerhalb weniger Minuten in vorhandene Internet- oder Intranet-Lösungen zu integrieren. Die Einbindung von Luftbildern und Schrägansichten, die Definition und Gestaltung von POIs sowie die Einbindung von Verkehrsinformationen sind Beispiele für solche Funktionalitäten.

Connected Navigation
Verbunden werden Mapping, Routing und Navigation durch mapdial, ein Tool für die Übertragung von GPS-Positionen und Telemetriedaten. So lässt sich die Navigationssoftware problemlos an vorhandene Dispositions- oder CRM-Systeme anbinden, etwa um Kundenadressen oder zentral berechnete Routen unmittelbar in der Navigation zu nutzen. Auch die Entwicklung echter Connected-Navigation-Lösungen für den direkten Dialog zwischen Disposition und Fahrer ist mit diesem Technologiekonzept problemlos zu realisieren. Zahlreiche Referenzlösungen auf Grundlage von infoware-Technologie, die sich bereits im Praxiseinsatz bewähren, werden am Messestand vorgestellt.

Der Text umfasst rd. 3.200 Zeichen.


Download Pressemitteilung (.doc 399 kb)