Seite ausdrucken

Bonn, den 9. April 2008

Geomarketing

Partnerschaft mit Potenzial

Bonn, den 9. April 2008: Die infas GEOdaten, eines der marktführenden Unternehmen im Bereich Geomarketing und die infoware GmbH wollen ihre Technologiepartnerschaft sukzessive weiter ausbauen. Nach mehrjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit soll infoware-Technologie nun in noch größerem Umfang Bestandteil wichtiger Standardprodukte von infas GEOdaten werden. Mit dieser Entscheidung tragen die beiden Bonner Unternehmen der Tatsache Rechnung, dass die Qualität der zugrundeliegenden Kartentechnologie auch bei der Analyse und Darstellung von Markt-, Kunden- und Unternehmensdaten zunehmend zum Entscheidungskriterium für die Kunden wird.

Wo befinden sich interessante Kunden? Wo verkaufen sich unsere Produkte besonders gut? Dies sind typische Fragestellungen im Geomarketing, einem stark wachsenden IT-Segment, das aktuelle wie potenzielle Märkte nach räumlichen Strukturen analysiert, um den Absatz von Produkten effektiver planen und messbar steuern zu können. Die infas GEOdaten GmbH, einer der erfolgreichsten Anbieter an diesem Markt, nutzt seit über 5 Jahren die Technologie von infoware, um hochkomplexe Unternehmens- und Marktdaten ihrer Kunden räumlich zu verorten und nach unterschiedlichen Kriterien auf Karten zu visualisieren.

In der Kooperation konnten bisher zahlreiche erfolgreiche Projekte realisiert werden, so etwa eine Lösung zum weiteren Ausbau und zur Optimierung bestehender "T-Punkte". Auftraggeber war die T-Punkt Vertriebsgesellschaft mbH, ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom. Technische Basis der Applikation ist die Mappingkomponente mapsuite von infoware, deren Funktionsbausteine und Server exakt auf die Anforderungen der T-Punkt Vertriebsgesellschaft zugeschnitten wurden. Ebenfalls integriert ist die Enterprise-Version des JCoder von infas GEOdaten, die derzeit leistungsfähigsten Geocodierungssoftware am Markt. Auch diese enthält infoware-Technologie. Auch für andere Großkunden realisierten die Partner unternehmensweite Auskunfts- und Planungslösungen.

Dazu ist intelligente Kartentechnologie erforderlich, die sich nahtlos in vielfältige unternehmensinterne Prozesse integriert, dort auf die erforderlichen Daten zugreift und diese unter der jeweils gewünschten Aufgabenstellung präsentiert. Unter dieser Maßgabe ist die Ausweitung der Zusammenarbeit zwischen infas GEOdaten und infoware ein naheliegender strategischer Schritt: Schon bald der MarktAnalyst® , die Geomarketing-Komplettlösung von infasGEOdaten für europäische Länder, mit weiteren kartenbasierten Features angereichert werden. Die nächste Version 2.1 wird standardmäßig nun auch die Routing-Funktionen der mapsuite-Technologie von infoware enthalten und somit z.B. die Planung von Außendienst-Routen unterstützen. Martin Langhoff, Geschäftsführer bei infoware und zuständig für Entwicklung und Projekte im Bereich Mapping und Routing, sieht hier den Anfang eines sehr positiven Trends: " Kunden und Kooperationspartner erkennen heute, dass Kartentechnologie in vielen strategischen Unternehmensprozessen an Bedeutung gewinnt - von der Planung über die Analyse bis hin zum Direktmarketing. Für diese Anforderungen sind die Standardkarten aus dem Internet nicht gerüstet - und das ist unser Vorteil."

Der Text enthält rd. 3.200 Zeichen.


Download Pressemitteilung (.doc 68 kb)